Alle Beiträge von Fachschaft

Offene FSR-Sitzung

Hallo liebe Studis,
bald steht die Wahl für den Fachschaftsrat (FSR) an. Der FSR bildet gewissermaßen den Kopf der Fachschaft. Zur Wahl kann sich jeder aufstellen, der gerne mehr Verantwortung übernehmen möchte. Mehr dazu, was genau der FSR macht, könnt Ihr hier nachlesen. Außerdem findet morgen, am 19.05.2020 um 19 00 Uhr eine öffentliche Sitzung statt, die Euch die Möglichkeit bietet, einen Einblick in die Arbeit des FSR zu gewinnen. Am Ende werden die verschiedenen Posten im FSR noch einmal vorgstellt. Unter folgendem Link (https://bbb.stura.uni-heidelberg.de/b/lin-44u-ygu) könnt Ihr der Sitzung beitreten.
Fühlt Euch herzlich eingeladen! 😊

Liebe Grüße,
der FSR der Fachschaft Chemie/Biochemie

Studieren in Zeiten von Corona

Durch die Corona Pandemie, läuft das Sommersemester 2020 etwas anders ab als wir es alle gewöhnt sind. Wir haben hier ein paar wichtige Infos für euch zusammengetragen:

  • Vorlesungen und Tutorien/Seminare finden zunächst ausschließlich digital statt
  • Die Saalpraktika im Bachelor starten verspätet (ab 11.05) und mit veränderten Praktikumsordnungen (teilweise müssen weniger praktische Analysen/Präparate gemacht werden bzw. werden durch theoretische Arbeiten ersetzt. Achtung, in manchen Praktika herrscht nun Maskenpflicht!
  • Abschlussarbeiten, die durch den Lockdown unterbrochen oder verschoben wurden, können verlängert werden. Meldet euch in diesem Fall direkt im Prüfungssekretariat.
  • Es gibt eine ergänzende Prüfungsordnung, die ihr hier einsehen könnt
  • Die Mensen bleiben bis auf weiteres geschlossen, aber dafür wurde ein Mensa to go Service eingerichtet. Hier müsst ihr am Vortag (bis 12 Uhr) euer Essen vorbestellen, das ihr dann in der Zentralmensa zwischen 12 und 14 Uhr abholen könnt. 
  • Es wird zunächst keinen regulären Fachschaftsdienst geben.
    • Wenn ihr Kittel oder Schutzbrillen braucht, schreibt eine Mail an , um einen Termin auszumachen. 
    • Wenn ihr Prüfungsprotokolle ausleihen wollt, schickt bitte eine Mail an . Die Protokolle werden zur Zeit ohne Kaution ausgegeben, aber wir bitten euch trotzdem ein eigenes Protokoll zu eurer Prüfung zu schreiben und uns zu schicken, damit das System weiterlaufen kann
  • Es wird im Sommersemester leider keine Veranstaltungen der Fachschaft geben.

Wenn ihr Fragen habt oder Hilfe braucht, könnt ihr euch jederzeit per Mail (über die Kontakt-Adresse) an uns wenden!

Weitere Infos und regelmäßige Updates findet ihr auch auf der StuRa-Seite

Bleibt gesund!

Feststofftonne – Das Forum für Bio-/Chemiker in Heidelberg

Hier findet Ihr eine Anleitung zur Registrierung auf unserem Online-Forum:

1) Auf feststofftonne.de/ gehen und Jetzt registrieren! wählen oder direkt auf feststofftonne.de/login gehen.

2) Im Formular Nein, erstelle jetzt ein Benutzerkonto wählen und Formular ausfüllen.

3) Im nächsten Schritt unbedingt eure Uni-Adresse anwenden (@stud.uni-heidelberg.de oder @uni-heidelberg.de) und Registrierung abschließen.

4) Es kommt eine Mail mit Betreff Bitte bestätige Dein Benutzerkonto bei Feststofftonne, auf den Link klicken oder Adresse in Browser eingeben.

5) Um Zugang zum geschützten studentischen Bereich zu bekommen, schreibt noch eine Mail von eurer Adresse an forum@chemie-heidelberg.de mit dem Betreff Freischaltung, welche deinen Benutzernamen im Forum beinhaltet.
Schickt diese Mail bitte nicht an die kontakt@ Mailadresse für allgemeine Anfragen.

6) Nach Eingang einer Mail mit Bestätigung seid ihr für die studentischen Foren freigeschaltet.

Viel Erfolg im Studium!

 

Exkursion des ACI 2019

Das Anorganisch-Chemisches Institut bietet zu Beginn des Wintersemesters 2019/20 eine Exkursion für Studenten der Chemie (50- bzw. 100%-BA, MA, Lehramt, Biochemie!) an. Ziel wird voraussichtlich das südbayerische Chemiedreieck sein, es werden insgesamt drei Betriebe an unterschiedlichen Standorten besucht.

Anmeldung: Bis spätestens 14.06.19, per E-Mail an PD Dr. Matthias Hofmann: matthias.hofmann@aci.uni-heidelberg.de

Die Kostenbeteiligung beträgt vorraussichtlich maximal 35,- € pro Person.

Masterstudiengang Matter to Life

Zum Wintersemester 19/20 startet am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung ein interdisziplinärer Master-Studiengang, welcher die Fachbereiche Chemie, Physik und Biologie verbindet und sich mit Wissenschaft in den Schnittstellen dieser Fachbereiche beschäftigt. Das Programm richtet sich vorwiegend an Studierende die nach einem erfolgreichen Bachelorabschluss (in Chemie, Biologie, Physik oder verwandten Fächern) nach einem interdisziplinären Master suchen.

Die Bewerbungsfrist geht noch bis Ende des Monats!

The new Matter to Life Master’s program at the University of Heidelberg offers you a unique environment to study in an interdisciplinary setting with students of different scientific backgrounds. This Master’s program is part of the new Max Planck School Matter to Life which supports students with a generous scholarship, annual week-long summer schools, and mentoring by experienced faculty members from Heidelberg University, the Max Planck Institute for Medical Research, the German Cancer Research Center (DKFZ), the Heidelberg Institute for Theoretical Studies and other excellent research institutes from around Germany.

If you will obtain your B.Sc. before August 2019, apply for the Master’s program by May 31, 2019!

The program is set up as follows:

Year 1 of M.Sc. (specialized Master-level courses)

  • The first semester will be focused on fundamental Master-level knowledge in Chemistry, Physics, and Biology of living systems including Physical Chemistry, Quantitative Analysis, Physics of Complex Systems, Biophysics, and Ethics in Synthetic Biology.
  • The second semester will emphasize the Chemistry of Molecular Systems and Engineering Approaches to biological problems including macromolecular structures and functions, chemical biology, bioconjugation, imaging chemistry, genome engineering, synthetic cells, and virology. This semester will conclude with your Master’s exam.

Year 2 of M.Sc. (research phase)

  • The third and fourth semesters will be spent performing research in excellent theoretical and/or wet labs with at least two Matter to Life faculty members (any member within the whole Matter to Life network) and concludes with the submission of your Master’s thesis.

You will also have the opportunity to directly continue with your Ph.D. after finishing your Master’s thesis in the Max Planck School Matter to Life program with one of the Matter to Life faculty members. This second phase will be supported with a generous salary, summer schools, mentoring, and various scientific skill courses. The option to choose to continue the program into the 3-year Ph.D. phase is a unique opportunity in Germany that affords you the ability to efficiently and effectively perform research within the same network as your Master’s degree without having to re-apply to another program.

Max Planck School Matter to Life (MtL)
a joint initiative between German Universities and German Research Organizations
Instagram @mattertolife
 

Einführung in LaTeX, Python und Origin

Am kommenden Montag, den 22.10 und Dienstag, den 23.10 findet ab 18:15 von Studenten für Studenten ein LaTeX, Origin und Python-Kompendium statt.

Dies ist speziell für die Drittsemester gedacht, um einen Einstieg ins Protokollschreiben für die Praktika zu erleichtern. Andere Semester, sowie Lehramtsstudierende, die mal in Python reinschnuppern wollen oder noch nie mit LaTeX gearbeitet haben, sind natürlich auch willkommen!

Am Montag werden einige nützliche zusätzliche Packages von LaTeX vorgestellt. Am Dienstag gibt es eine Basiceinführung in Origin. Der Pythonpart in Kombination mit Jupyter Notebook ist ein bisschen fortgeschrittener, fängt aber auch bei null an und erleichtert vor allem das wissenschaftliche Arbeiten!

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

 

FORSCHUNGSKOLLOQUIUM 2018

Die Fachschaft lädt euch auch dieses Jahr wieder recht herzlich zu den Forschungskolloquien am 24. und 25. Oktober ein.

Dort werden sich die einzelnen Arbeitskreise des Fachbereiches Chemie und Biochemie in kurzen, 15 Minuten langen Vorträgen vorstellen. Dadurch könnt ihr einen Überblick erhalten, welcher euch die Auswahl von Arbeitskreisen für Bachelor- bzw. Masterarbeiten sowie Forschungspraktika erleichtern soll.

Am Donnerstag 25. Oktober findet anschließend noch ein Get-Together für Studierende und Vortragende mit kostenlosen Getränken und Brezeln im Hörsaalgebäude statt.